Rose

Die Rose ist seit vielen Jahrhunderten nicht nur für ihre Schönheit, sondern auch für ihre Heilkräfte bekannt. Rosenöl und Rosenwasser wird bereits seit dem 8ten Jahrhundert von den Persern hergestellt.

Damals wird sie noch zum Regulieren des Verdauungstraktes verwendet. Bald schon fand man heraus, dass vor allem die Rosenblütenblätter viele weitere positive Eigenschaften besitzen. Eine davon, die bereits seit Hippokrates bekannt ist, ist das Lindern von Frauenproblemen.

Paracelsus schließlich empfiehlt Rosenprodukte bei Schlafstörungen und Kopfschmerzen.

Heute wissen wir, dass diese schöne Blume bei schwer heilenden Wunden Unterstützung bietet. Sie wirkt sich positiv auf die Atemwege aus und kann bei Heuschnupfen und sogar leichten Herzbeschwerden helfen.

Auch auf das psychische Wohlbefinden hat die Rose mit ihrem einzigartigen Duft positive Auswirkungen. Rosenöl wird hierbei zur Beruhigung, zum Lösen von Krämpfen und gegen Depressionen verwendet.

Denkt daran, wenn Ihr euren Liebsten das nächste Mal Rosen als romantische Geste schenkt!

Zeigt alle 4 Ergebnisse

Zeigt alle 4 Ergebnisse